Dieses Blog durchsuchen

Freitag, 17. Juni 2011

Etüde über ein Coaching-Versprechen

Nothing As It Seems (Pearl Jam)
http://www.youtube.com/watch?v=Ldr_VxgGRVs

Bei Ludwig Wittgenstein heisst es im Tractatus logico-philosophicus lapidar - "Dieses Buch wird vielleicht nur der verstehen, der die Gedanken, die darin ausgedrückt sind - oder doch ähnliche Gedanken - schon selbst einmal dedacht hat. Es ist also kein Lehrbuch. - Sein Zweck wäre erreicht, wenn es Einem, der es mit Verständnis liest Vergnügen bereite." (aus dem Vorwort, 1918).

 Und dann der berühmte erste Satz der Abhandlung selbst: "Die Welt ist alles, was der Fall ist." (1)

In welcher Form Coaching-Versprechen tatsächlich überzeugen können, wird von der Bestimmung abhängen, der man der Welt gibt.

Für Wittgenstein besteht die Welt nicht bloß aus Dingen, also aus ihren materiellen Komponenten. Was der Fall ist, sind Tatsachen, und Tatsachen sind Gedanken über Dinge.

Die Welt besteht nach dieser Ansicht aus den logischen Beziehungen der Dinge zueinander.

Coaching ist eine Form der angeleiteten Weltkonstruktion - in ihm kommen logische Beziehungen zur Sprache.

And now something completely different:
Im Grunde gibt es im Persönlichkeitscoaching drei zentrale Coachingmethoden (vgl. Riedelbauch/Laux (2011) Persönlichkeitscoaching, S.84 ff.). Erlebnisaktivierende Methoden, Gespräche und der systematische Vergleich von Selbst- und Fremdbild sind das methodische Grundgerüst für Veränderungen. Aber Veränderung führt nur über Selbstreflexion!

Nein, nein - als Coach ver-spreche ich nichts, ich zer-spreche - Coaching ist eine destruktive Auseinandersetzung mit Denk- und Handlungsstrategien, die in dieser Form bei bestimmten Problemen nicht funktionieren. Deshalb kommen Klienten/Klientinnen zu mir ins Coaching: Das, was sie in ihrem Leben ändern möchten, können sie nicht auf die Art und Weise erreichen, nicht mit den Wahrnehmungs-, Denk- und Handlungsmuster erreichen, die sie mitbringen. Coaching verstehen sie als Zäsur - als gedanklichen Boxenstopp. Marshall Goldsmith und Mark Reiter haben das 2007 in den Buchtitel gebracht - "What Got You Here Won't Get You There. How Successful People Become Even More Successful!"

Konstruktion und Destruktion - Weltveränderungsweisen!
Was der Fall ist, sind Tatsachen, und Tatsachen sind Gedanken über Dinge. Wir können die Welt nicht einfach dadurch verändern, indem wir schnell den Job wechseln, indem wir Konflikten im beruflichen und privaten Alltag aus dem Weg gehen, oder uns resignativ damit zufrieden geben, von anderen nicht in dem Maße verstanden zu werden, wie wir uns das wünschen ... die erfolgreiche Bewältigung Krisen aller Art ist eine Weltveränderungsweise und bedarf der Destruktion und Konstruktion von Tatsachen.

Tasächlich souveräne Lebensführung und keine Wellness-Reise zum Sugarcandy Mountain - darum geht es.

The End (Pearl Jam)
http://www.youtube.com/watch?v=cenOQ3nmhzI&feature=related



Harald G. Kratochvila
www.kompetenz-coaching.at

Keine Kommentare:

Kommentar posten